Oktober 2007 Archive

Inkscape ist ein Open-Source Grafikprogramm wie Gimp (http://www.gimp.org/). Es ist verfügbar für Windows, Linux und Mac OS X. Allerdings verfügt es über einen kleinen Vorteil den Gimp nicht besitzt: Es ist in der Lage aus normalen Grafikformaten Vektorgrafiken zu erstellen.

Unter http://www.inkscape.org kann man in der Rubrik "Download" die passende Version für sein System herunterladen. Nach einer relativ kurzen und einfachen Installation (unter Windows XP getestet) ist man schon in der Lage eine Vektorgrafik zu erstellen.

Dazu muss man ein Bild öffnen oder importieren. Im Anschluss kommt man über "Path" ("Pfad") und "Trace Bitmap" ("Bild vektorisieren") in ein Menü, in dem man ein Vektorisierungsverfahren aussuchen kann. Dabei stehen die drei Verfahren nach Bildhelligkeit, Optimale Kantenerkennung und Farbquantisierung zur Verfügung.

Im Test zeigte sich, dass bei kleinen Grafiken, die schon bei geringer Vergrößerung aufpixeln, egal mit welchem Verfahren, kein befriedigendes Ergebnis erzielt werden konnte. Das nicht-vektorisierte Ursprungsbild sollte also schon ausreichende Qualität haben, um auch nachher ein gutes Ergebnis zu bekommen.

Die Original-Anleitung zum Vektorisieren mit Inkscape findet man unter:

http://www.inkscape.org/doc/tracing/tutorial-tracing.de.html

 

Allgemeine Informationen zu Vektorgrafiken findet man bei Wikipedia:

http://de.wikipedia.org/wiki/Vektorgrafik - Allgemeines zu Vektorgrafiken

http://de.wikipedia.org/wiki/Grafik-Software - Liste von Grafikprogrammen (unter anderem auch Vektorgrafikfähige)

Wer kennt Sie nicht? Die kleinen netten Hardware-Dinger die man auch unter dem Namen Gadgets kennt. Die kleinen elektronischen Spielzeuge oder andere netten Tools die man oft auch locker in die Hosentasche stecken kann. Wer sich dafür interessiert kann sich einmal folgende Shops anschauen:

http://www.getdigital.de/ - Deutscher Shop

http://www.thinkgeek.com/ - Englischer Shop

Wer noch einen interessanten Blog zu dem Thema lesen möchte:

http://www.gadgetmania.de/

Wie oft ist man es leid? Man kauft ein Handy, ein PDA oder einen Router und ärgert sich über die integrierte Software, die einen total einschränkt. Im schlimmsten Fall bekommt man sogar einen Windows-Klon.

Wer dem Ganzen ein Ende setzen will, der sollte mal auf http://www.linuxdevices.com/ vorbei schauen. Dort findet man nicht nur aktuelle Neuigkeiten über Hardware die mit Linux funktioniert, sondern auch eine klasse Übersicht mit Geräten, die man bereits mit einem eingebauten Linux kaufen kann:

http://linuxdevices.com/articles/AT4936596231.html

Wer sich für PDAs interessiert, auf denen man Linux installieren kann, sollte einmal auf den folgenden beiden Seiten vorbeischauen:

http://tuxmobil.de/pda_linux_de.html

http://freenet-homepage.de/renmi/acern10lin.html

Über dieses Archiv

Diese Seite enthält alle Einträge von Undertec Blog von neu nach alt.

September 2007 ist das vorherige Archiv.

November 2007 ist das nächste Archiv.

Aktuelle Einträge finden Sie auf der Startseite, alle Einträge in den Archiven.

Juli 2013

So Mo Di Mi Do Fr Sa
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      
Etter EDV- und IT-Dienstleistungen
Powered by Movable Type 5.04

Google Werbung:

Google Werbung: