März 2013 Archive

Wer auch bei der Arbeit nicht genug von Rollenspielen bekommen kann, der kann es ja mal "Arena.Xlsm" versuchen. Dies ist ein kostenloses Rollenspiel für Microsoft Excel 2007 und 2010 und wurde von Cary Walkin programmiert.

Der Artikel zur Version 1.0 in Cary Walkins Blog findet sich hier:
http://carywalkin.wordpress.com/2013/03/17/arena-xlsm-released/

Der Artikel zur neueren Version 1.1 in Cary Walkins Blog findet sich hier:
http://carywalkin.wordpress.com/2013/03/29/arena-xlsm-version-1-1-released/

Hier der direkte Downloadlink zur kostenlosen Version 1.1b von "Arena.Xlsm":
http://carywalkin.files.wordpress.com/2013/03/version-1-1b-arena.xlsm

News auf Spiegel-online dazu:
http://www.spiegel.de/netzwelt/games/arena-xlsm-ein-rollenspiel-in-excel-a-891197.html

Und natürlich der Link zu Cary Walkers Blog:
http://carywalkin.wordpress.com/

Wer einen USB-Stick, eine USB-Festplatte oder ein anderes transportables Speichermedium wie SD-Karten in seinen Windows-PC einsteckt und dabei folgende Fehlermeldung erhält, sollte nicht gleich verzweifeln:

"The disk in drive F is not formatted. Do you want to format it now?"

Tritt diese Fehlermeldung nämlich unter Windows XP auf, hat man vielleicht Glück und man kann sich mit einem kleinen Trick behelfen, bevor man nach Tools sucht (z.B. http://www.icare-recovery.com/howto/the-drive-is-not-formatted-do-you-want-to-format-it-now.html (Achtung nicht getestet!)) die das Medium dann formatieren und versuchen mühsam die Dateien wiederherzustellen.

Manchmal kann es nämlich sein, dass nur manche Betriebssysteme Probleme damit haben, diese Medien zu erkennen. Für unseren Test haben wir eine SD-Speicherkarte von Lexar Modell "Lexar Professional SD XC 128 GB 400x Speed" in Kombination mit einem Multi-Cardreader von Conrad Modell "Conrad CD3191 für SDXC/mini SD/MMC 4.2 und micro SD(HC/XC)" verwendet. Dabei zeigte sich, dass nach dem Einstecken des Cardreaders samt SD-Speicherkarte auf 4 unterschiedlichen Windows XP-Systemen entweder mit 32-bit Windows XP oder aber 64-bit Windows XP, der folgende Fehler auftrat:

"The disk in drive F is not formatted. Do you want to format it now?"

Ein nachfolgender Test auf einem 64-bit System mit Knoppix Version 5.1.1 machte deutlich, dass nicht nur Windows XP mit dem Lesen des Speichermediums ein Problem hatte, sondern auch ein Linuxsystem, da sich die Speicherkarte nicht unter Linux mounten ließ.

Eine Lösung des Problems ergab sich dadurch, dass wir den Cardreader samt Speicherkarte in Windows 7 eingesteckt haben. Windows 7 erkannte die SD-Karte ohne Probleme und wir hatten vollen Zugriff auf alle gespeicherten Daten ohne Verluste. Ein weiterer Test mit einem Wechsel zu weiteren Windows 7 System brachte den gleichen Erfolg. Ein finaler Test auf einem Rechner auf dem Windows XP und Windows 7 zur Verfügung standen zeigte eindrucksvoll, dass von Windows 7 aus Zugriff auf das Speichermedium  bestand, wohingegen wir über Windows XP keinen Zugriff erlangen konnten, obwohl der Cardreader unter XP ordnungsgemäß erkannt worden war.

Fazit:
Bevor man den USB-Stick oder die Speicherkarte formatiert, sollte man testen, ob man nicht unter Windows 7 Zugriff erlangen kann.

Ein paar interessante Forendiskussionen zum Thema finden sich hier:
http://windows.bigresource.com/xp-Usb-Flash-Drive-Disk-in-drive-not-formatted-pdyRqH4L.html
http://www.tomshardware.co.uk/forum/237136-35-7in1-card-reader-working-issue
http://www.teachexcel.com/winxp/winxp-help.php?i=8309
http://superuser.com/questions/49382/how-do-i-disable-you-need-to-format-this-disk-message-in-windows-vista-7

PS: Bitte kommentiert doch, ob es bei Euch funktioniert hat oder falls Ihr eine andere Lösung kennt.

In LaTeX kann es vorkommen, dass eine Tabelle schnell mal zu breit für die entsprechende Papierseite wird. Eine Möglichkeit dieses Problem zu lösen besteht darin, die Tabelle komplett etwas zu schrumpfen. Dies kann man über folgende Befehle erreichen:

\tiny
\scriptsize
\footnotesize
\small
\normalsize (für Normalgröße)

Im Beispiel unten sieht man dann, wie so etwas in den LaTeX-Quellcode eingebettet werden kann:

\documentclass[a4paper]{article}

\begin{document}

\begin{table}
\tiny
\begin{tabular}{|c|c|}
Zelle 1 & Zelle 2\\
Zelle 3 & Zelle 4\\
\end{tabular}
\end{table}

\end{document}

Natürlich könnte man hier statt "\tiny" auch die Befehle zum Vergrößern verwenden:

\large
\Large
\LARGE
\huge
\Huge

Wer Adsense auf seinen Webseiten verwendet und somit über Google-Werbung versucht, ein wenig seine Kasse aufzubessern, dem sei die Checkliste aus dem "Google Inside Adsense Blog" empfohlen:

Teil 1:
http://adsense-de.blogspot.ie/2013/01/checkliste-zur-optimierung-teil-1.html

Teil2:
http://adsense-de.blogspot.ie/2013/02/checkliste-zur-optimierung-teil-2.html

Natürlich kann man diese Tipps zur Steigerung seiner Werbeeinnahmen auch beherzigen, wenn man nicht unbedingt Google Adsense verwendet. :)

Vor einiger Zeit gab es hier im Undertec-Blog schon einen Artikel dazu, wie man in Paint Shop Pro XI transparente Grafiken im GIF-Format erstellen und abspeichern kann. Nun hier die Kurzanleitung wie man im Prinzip das gleiche in Adobe Photoshop mit dem Hintergrund machen kann.

Dazu wählt man in Adobe Photoshop zuerst den Hintergrund aus:

Layer -> New -> Layer from Background -> Überprüfen der Einstellungen und OK klicken

Als nächste entfernt man den Hintergrund wie folgt:

Select -> Color Range -> Klickt dort im kleinen Auswahl-Fenster auf den Hintergrund -> OK anklicken -> Und nun "ENTF" drücken.

Et voila... der Hintergrund ist entfernt. Nun lässt sich das Bild wie unter http://www.undertec.de/blog/2008/02/paint-shop-pro-xi-transparente.html beschrieben abspeichern.

Und hier noch ein Link zu einem Forum, wo die gleiche Fragestellung diskutiert wurde:
http://www.psd-tutorials.de/forum/11_photoshop/39913-einer-auswahl-eine-bestimmte-farbe-entfernen-durchsichtig.html

Wer nach einer Möglichkeit sucht, MP3s aller Art kostenlos herunterzuladen, der wird über kurz oder lang über "mp3hamster.net" stolpern (Kein Link zu dieser Adresse, da es sich hier um einen journalistischen Artikel handelt und ich keine Verweise auf möglicherweise illegale Angebote in Deutschland oder der EU setzen möchte).
Nach Bekunden der Betreiber handelt es sich bei "mp3hamster.net" um eine Suchmaschine für MP3s. In den Terms of Use steht dazu:

....
mp3hamster.net is a search engine which searches for mp3 files all over the Internet. Since it is not feasible to verify legality of content placement in each specific case, we do our best to ensure that our crawler searches the officially approved websites in the first place, and does not search the websites that are officially known as providers of illegal content.
....
....
The Website is a search engine (such as Google or Bing). We do not upload or post any Content to the Website. The Website merely contains information regarding the location of files on the Internet, at locations which we do not own, operate or control.
....

Im Test zeigt sich, dass man sowohl MP3s legaler Natur zum Beispiel freier Interpreten aber auch illegaler also lizenzpflichtige Interpreten finden kann. Dabei ist die Suche sehr schnell und liefert sehr präzise Ergebnisse, je nach Präzisierung der Eingabe in die Suchmaske. Wer nun einen Download anklickt, muss ca. 35 Sekunden warten und kann dann die Datei auf den heimischen PC downloaden. Dabei muss man aber als Benutzer selbst Rechnung tragen, ob die Datei die man gerade herunterlädt legal oder illegal ist, da es hierfür beim Download keinerlei Hinweise gibt. Die Gefahr sich illegal MP3s herunterzuladen ist also sehr groß. Nach dem Download zeigt sich, dass die Datei im Dateinamen die Bezeichnung "(mp3hamster.net)" trägt. Dies bedeutet also, das "mp3hamster.net",  anders als in den Terms of Use beschrieben, über eine reine Suchmaschine etwas hinausgeht, da die Datei wohl über den Server von "mp3hamster.net" geht und dabei umbenannt wird.

Nach 5 Downloads ist dann zunächst einmal Schluss, da man dann augefordert wird, sich zu registrieren. Die Suchfunktion kann aber auch ohne diese Registrierung weiter benutzt werden. Im Test zeigte sich, dass man diese Registrierung aber Umgehen kann, in dem man einfach das Cookie welches von "mp3hamster" angelegt wird,  wieder löscht. Dies ermöglicht dem Benutzer eine unbegrenzte Anzahl an Downloads.

Technisch gesehen ist "mp3hamster.net" interessant aufgesetzt. So verwenden sie zur IP-Registrierung zum Beispiel die Firma "Moniker Online Services, Inc." oder auch "Moniker Privacy Services", die dafür bekannt ist, Domains zu registrieren und den wahren Besitzer zu verschleiern.

Mehr technische Infos finden sich auch unter http://website.informer.com/mp3hamster.net und https://apps.db.ripe.net/search/query.html?searchtext=213.174.140.57+#resultsAnchor.

Fazit:
"mp3hamster.net" ist eine tolle Möglichkeit MP3s zu finden. Allerdings ist die Gefahr sehr groß, dass man sich illegale Inhalte herunterlädt, da man nahezu keine Möglichkeit hat, die Rechtslage, also frei oder nicht-frei, für ein einzelnes MP3 zu überprüfen.

Hier noch ein paar Links zum Thema freie Musik:
http://de.wikipedia.org/wiki/Freie_Musik´
http://de.wikipedia.org/wiki/GEMA-freie_Musik
http://www.digitale-infoprodukte.de/contents/7-quellen-fuer-gemafreie-musik/

Hinweis: Im Test wurden nur freie Musikstücke mit entsprechender UVM- oder ähnlicher Lizenz heruntergeladen.

Wer von einem Windows- oder Linux-Notebook auf ein Apple MacBook umsteigt oder ab und zu Apple-Kunden betreuen muss, der wird auf dem Touchpad vergeblich nach Maustasten suchen. Ein einfacher Klick wird durch anklicken des Touchpad ausgelöst. Ein rechter Mausklick, im Hause Apple auch Sekundärklick genannt, kann dadurch erreicht werden, in dem man mit zwei Fingern auf das Touchpad drückt. Alternativ bekommt man ihn, je nach Einstellung, auch durch drücken der Ctrl-Taste und mit einem Linksklick, also einem ganz normalen Klick auf das Touchpad.

Hier noch ein paar Links zum Thema:
http://www.ratschlag24.com/index.php/mac-os-x-fuer-windows-umsteiger-wo-ist-die-rechte-maustaste_000004001/
http://www.apfeltalk.de/forum/showthread.php?t=182813
http://tippsfuermacs.de/mac-os-x/mac-os-x-rechte-maustaste-mit-2-fingern/

Über dieses Archiv

Diese Seite enthält alle Einträge von Undertec Blog von neu nach alt.

Februar 2013 ist das vorherige Archiv.

April 2013 ist das nächste Archiv.

Aktuelle Einträge finden Sie auf der Startseite, alle Einträge in den Archiven.

Juli 2013

So Mo Di Mi Do Fr Sa
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      
Etter EDV- und IT-Dienstleistungen
Powered by Movable Type 5.04

Google Werbung:

Google Werbung: