Neues in der Kategorie Movable Type

Wer folgenden Fehler beim Öffnen eines Eintrags in Movable Type erhält, der hat eine ungültigen Kategorien-Zuweisung innerhalb seiner MySQL-Datenbank:

Can't call method 'label' on an undefined value

Auftreten kann das Problem zum Beispiel, wenn Einträge nicht korrekt abgespeichert werden und dabei die Zuordnung des Eintrags zu Kategorien durcheinander kommt.

Lösen kann man das Problem, in dem man direkt in der MySQL-Datenbank editiert, wobei man sich hier auskennen sollte. Zunächst einmal kann man sich als Administrator mit folgendem Kommando einloggen:

mysql - u root -p

Nach der Passworteingabe muss dann die entsprechende Movable Type Datenbank auswählen. Anzeigen lassen kann man sich die Datenbanken wie folgt:

show databases;

Dann mit dem folgenden Aufruf die gesuchte Datenbank auswählen:

use MT-DATENBANK;

Nun kann man der Anleitung von Marteen Schenk folgen und folgende Kommandos eingeben:

SELECT *
FROM `mt_placement`
LEFT JOIN mt_category ON ( placement_category_id = category_id )
WHERE category_id IS NULL;

Sollten hier eine oder mehrere Zeile ausgegeben werden, dann gibt es tatsächlich Probleme mit unzugewiesenen Kategorien/Einträgen. Durch Entfernen dieser Einträge kann man Movable Type wieder zum Laufen bringen. Hier der Befehl nach Marteen Schenk zum entfernen:

DELETE mt_placement FROM `mt_placement` LEFT JOIN mt_category ON ( placement_category_id = category_id ) WHERE category_id IS NULL;

Danach sollte man ohne Probleme innerhalb vom Movable Type wieder auf den Eintrag zugreifen können.

Hier der Link zur Original-Lösung von Marteen Schenk bei Movable Tips:
http://www.movabletips.com/2012/02/fixing-movable-type-error-cant-call-method-label-on-an-undefined-value.html

 

Der Undertec-Blog ist auf einen neuen Server umgezogen, weshalb es temporär am Sonntag zu Ausfällen kam. Bei doppelter Prozessorgeschwindigkeit und vierfachem Hauptspeicher lohnt es sich natürlich auch von Movable Type 4.0 auf Movable Type 5.04 umzusteigen. Eine Anleitung zum Upgrade findet sich hier.

http://www.movabletype.org/documentation/installation/upgrade-movable-type.html

Wer Movable Type nutzt, der wird sicherlich festgestellt haben, dass die Url eines Eintrages am Ende genauso lautet wie der Eintragstitel. Nur dass in diesem Dateinamen statt der Leerzeichen Unterstriche vorkommen. Leider ist es für Suchmaschinen ziemlich unpraktisch, wenn man solche Namen verwendet, da Suchmaschinen die einzelnen Worte dann meist nur schlecht interpretieren können und Namen mit Unterstrichen als ein Wort angesehen werden.

In Movable Type kann man diese Standardeinstellung des Unterstrichs in Eintragsnamen sehr leicht auf den Bindestrich abändern. Dazu ruft man einfach den Punkt  "Gestalten -> Vorlagen -> Archiv-Vorlagen -> Eintrag" auf und ändert dort unter "Archiv-Verknüpfung" das gewünschte Format entsprechend ab.

Wer möchte kann natürlich auch gern den Namen individuell anpassen. Dazu kann man einfach bestimmte Codesequenzen angeben, wie zum Beispiel "%y/%m/%-f", die dann die gewünschte Art und Weise wie Einträge im Archiv angelegt werden sollen, wiederspiegelt. Eine Liste mit den Codesequenzen ist unten verlinkt.

Artikel von Dave Tyler zu dem Thema:
http://www.askdavetaylor.com/how_to_customize_archive_filename_format_mt4_movable_type_4.html

Artikel für ältere MT-Versionen:
http://www.movable-type-weblog.com/archive/entry/filename-with-underscore-or-dash.html

Artikel von Jan zur Suchmaschinenoptimierung:
http://www.theofel.de/archives/2005/09/suchmachienenop.html

Codesequenzen - Archive File Path Specifier:
http://www.movabletype.org/documentation/appendices/archive-file-path-specifiers.html

Wer die Standardeinstellungen in Movable Type nutzt, der arbeitet nicht immer unbedingt für Suchmaschinen optimiert. So kürzt Movable Type in den Standardeinstellungen zum Beispiel den "Basename" auf 30 Zeichen. Das heißt der Name des Eintrages, der auch in der Url verwendet wird, besteht aus nur 30 Zeichen, egal ob der Titel wesentlich länger ist.

Dies ist allerdings problematisch in Bezug auf Suchmaschinen, da diese Webseiten sehr stark nach den Wortinhalten der Url klassifizieren. Wenn nun die Hälfte des Titels fehlt, so kann dies zu einer schlechteren Suchmaschinenplatzierung führen.

Um das Problem zu beheben, kann man in MT einfach auf "Konfigurieren -> Blog-Einstellungen -> Einträge" klicken. Dort lässt sich dann problemlos die Basename-Länge von 30 auf einen beliebigen Wert zwischen 15 und 250 setzen.

Danach kann man, wenn man möchte, dann seine Seite neu veröffentlichen, wobei die alten Bloginhalte und Dateinamen nicht geändert werden. Die Änderungen der Basename-Länge wirken sich nur auf zukünftige Einträge aus.

Hier der Link zur Movable Type Dokumentation (Englisch):
http://www.movabletype.org/documentation/administrator/managing-blogs/settings/entry-settings.html

Wer lange Dateinamen in MT 3.x verwenden möchte, dem wird in Jans Technikblog geholfen:
http://www.theofel.de/archives/2005/08/movable_type_ga.html

Wer folgende Fehlermeldung in seinem Aktivitätsprotokoll findet, der sollte unbedingt die erlaubte Anzahl an täglichen beziehungsweise stündlichen Pings erhöhen:

Ping fehlgeschlagen: HTTP error: 403 Throttled

Die Erhöhung der erlaubten Pings kann man in seiner "mt-config.cgi" vornehmen. Diese Datei liegt unterhalb des CGI-Verzeichnisses auf dem Webserver, in dem sich auch die anderen CGIs der Movable-Type-Installation befinden. Dabei müssen folgende beiden Punkte in die Datei hinzugefügt werden, solange sie noch nicht verhanden sind:

OneHourMaxPings 50
OneDayMaxPings 200

Den Standardwert für OneHourMaxPing legt MT automatisch mit 10 und den Wert für OneDayMaxPing mit 50 fest. Erhält man viele Pings am Tag, so sind diese beiden Standardeinstellungen definitv zu niedrig. Pingt man nun einen anderen MT-Blog kann das dazu führen, dass die Kommunikation nicht klappt und der Throttled-Fehler ausgeworfen wird.

Noch mehr Informationen gibt es auf diesen beiden englischen Websites:
http://www.rbgrn.net/content/22-how-to-fix-403-throttled-errors-trackback-pings-movable-type
http://www.totalchoicehosting.com/forums/index.php?showtopic=25181&st=0&p=161249&#entry161249

Im Netz geistern leider immer noch etliche Ping-Dienst-Listen, in denen Services aufgeführt werden, die zum Teil veraltet sind bzw. schon lange eingestellt wurden. Deshalb ist es mal wieder an der Zeit, eine neue Liste mit Ping-Diensten für Weblogs zu veröffentlichen, die momentan funktioneren (Stand Sept. 2009).

Freie Dienste:

Folgende Services sind in Movable Type als Pingdienst integriert, sind für andere Blogsoftware aber ebenso geeignet:

http://rpc.weblogs.com/RPC2
http://rpc.technorati.com/rpc/ping
http://blogsearch.google.com/ping/RPC2

Für Movable Type kann man sich dazu noch folgende Infos holen:
http://www.movabletype.org/documentation/appendices/config-directives/weblogspingurl.html
http://www.movabletype.org/documentation/appendices/config-directives/technoratipingurl.html
http://www.movabletype.org/documentation/appendices/config-directives/googlepingurl.html

Die folgenden Dienste kann man zusätzlich manuell anpingen:

http://ping.wordblog.de/
http://ping.feedburner.com
http://ping.blo.gs/
http://www.bloglines.com/ping
http://blogpingr.de/ping/rpc2
http://rpc.icerocket.com:10080/
http://services.newsgator.com/ngws/xmlrpcping.aspx
http://api.moreover.com/RPC2
http://www.blogpeople.net/servlet/weblogUpdates
http://blog.goo.ne.jp/XMLRPC
http://api.my.yahoo.co.jp/RPC2
http://xping.pubsub.com/ping/
http://rpc.reader.livedoor.com/ping
http://rpc.blogrolling.com/pinger/
http://blogsearch.google.at/ping/RPC2
http://ping.weblogalot.com/rpc.php
http://ping.bloggers.jp/rpc/
http://ping.syndic8.com/xmlrpc.php
http://ping.namaan.net/rpc
http://rpc.technorati.jp/rpc/ping
http://ping.blogstart.de/
http://www.zhuaxia.com/rpc/server.php
http://ping.ge.bloggt.org/
http://bblog.com/ping.php

Und zu guterletzt noch zwei Sammeldienste, die wiederum andere Dienste anpingen:

http://rpc.pingomatic.com/
http://pingoat.com/

(Diese Dienste pingen automatisch auch viele der oben angegeben Dienste. Einfach unter http://pingomatic.com/ oder http://pingoat.com/ prüfen, welche doppelt vorhanden sind.)

Dienste die erst nach Anmeldung pingbar sind:

Bei einigen Diensten muss man sich erst registrieren, bevor man sie anpingen darf. Dies sind zum Beispiel:

http://rpc.bloggerei.de/ping/
(Infos dazu unter http://www.bloggerei.de/ und http://blog.bloggerei.de/archives/58-Bloggerei-goes-RPC-und-Ping.html)

http://xmlrpc.bloggernetz.de/RPC2 (siehe dazu unter möglichen Problemen...)

 

Mit folgenden Diensten kann es zu Problemen kommen:

Blogg.de:

Für Blogg.de geistern mehrere Adressen im Netz, an die ein Ping angeblich geschickt werden kann:

http://blogg.de/ping.php
http://xmlrpc.blogg.de/
http://ping.blogg.de

Fakt ist, dass keine dieser Adressen funktioniert. Mittlerweile kann man nicht mal mehr einen neuen Blog bei Blogg.de registrieren, da der Link zum Registrieren immer wieder nur auf die Startseite führt.

Bloggernetz.de:

Bei Bloggernetz.de werden laut eigenem Bekunden nur handverlesene Blogs aufgenommen, so dass das Freischalten durchaus eine zeitlang dauert. Manche Blogs schaffen es auch gar nicht in die Liste der aufgenommenen Blogs. Der Ping zu Bloggernetz.de funktioniert ansonsten über http://xmlrpc.bloggernetz.de/RPC2.

Pingoat.com:

Ähnlich verwaist wie Blogg.de scheint auch  ein Teil von Pingoat.com zu sein. Dort führen beinahe alle Links der Startseite ins Nirvana. Und auch im hauseigenen Blog (http://pingoat.com/goatlog/) ist der letzte Eintrag mit Dezember 2006 eine Weile her. Die Adresse die wohl nicht funktioniert ist folgende:

http://pingoat.com/goat/RPC2

Im Blog findet man aber eine News, die besagt, dass das Off-Site Pinging abgeschaltet wurde (http://www.pingoat.com/goatlog/post/index/50/Pinging-offsite-is-off). Das On-Site Pinging von Hand unter http://pingoat.com/ scheint aber noch zu tun. Die Ping-Adresse http://pingoat.com/ geht interessanterweise auch noch irgendwie.

Yahoo.com/RPC2:

Eine weitere Pingadresse die so nicht mehr funktioniert ist:

http://api.my.yahoo.com/RPC2

Mittlerweile muss man sich bei Yahoo einen Account zulegen und erst dann kann man Yahoo per http://api.my.yahoo.com/rss/ping?u=Meine-BLOG-Adresse anpingen. Anleitung dazu unter http://www.seoelite.com/Lessons/HTML_SEOPowerStrategies13-gh.htm oder direkt bei Yahoo http://publisher.yahoo.com/rss_guide/index.php.

Blogsnow.com:

Der Pingdienst bei Blogsnow.com wurde schon vor einer Weile beendet. Siehe dazu http://www.undertec.de/blog/2009/03/der-pingdienst-blogsnow-wurde.html

 

Pingomatic.com VS. manuelles Pingen:

Inwiefern es schädlich ist, mit Pingomatic und mit manuellen Pingdiensten zu arbeiten, konnte im Test nicht herausgefunden werden. Fakt ist, dass doppeltes Pingen bei manchen Diensten eventuell zu Fehlermeldungen führt, bzw. dort dann der Ping spamverdächtig wirkt. Welche Maßnahmen dann von den Diensten ergriffen werden, ist von Dienst zu Dienst unterschiedlich. Meistens dürfte aber gar nichts passieren. Wer trotzdem auf Nummer Sicher gehen will, der kann Pingomatic als letzten Punkt in seiner zu pingenden Liste aufnehmen und darauf hoffen, dass der eigene Blog so zuerst die entsprechenden Dienste manuell anpingt.

 

Verwaiste Ping-Dienste:

Viele Pingdienste lassen sich zwar noch Pingen, aber es lässt sich nicht nachvollziehen, wie aktiv diese wirklich sind. Deswegen stehen in obiger Liste immer noch einige Dienste, die pingbar sind, aber wohl kaum noch genutzt werden. Als Beispiel hierfür wären "Blogstart.de",  "Ping.ge.bloggt.org" und "Pingoat.com" zu nennen.

 

Fazit:

Generell sollten sich Blogger immer mal wieder darum bemühen, in die Fehlerprotokolle ihrer Blogsoftware zu schauen, da nur so gewährleistet ist, dass man auch wirklich alle gewünschten Dienste anpingt. Auf diese Art und Weise kann man am schnellsten feststellen, ob man auf einer Blacklist gelandet ist oder man eine falsche Ping-Adresse angegeben hat. Wer zum Beispiel http://geourl.org/ping/ anpingt ohne geografische Meta-Daten hinterlegt zu haben, wird ein Problem bekommen.

Ein andere Tatsache ist, dass man bei vielen Ping-Diensten sich erstmal ein Konto einrichten muss, beovr man pingen darf. Inwieweit das sinnvoll ist und ob kostenfreie Dienste wie Pingomatic nicht die Oberhand behalten, bleibt fraglich. In diesem Sinne hoffen wir mal, dass diese Liste mit freien Diensten eine zeitlang aktuell bleibt...

 

Links zu anderen Ping-Listen (zum Teil aber veraltet):

http://www.flexib.de/wordpress-ping-dienste/
http://www.crazytoast.de/2009/01/bloggen/wordpress-ping-dienste-welche-machen-sinn.html
http://seo-marketing-blog.de/goatix/blog-ping-dienste-und-verzeichnisse/
http://www.perun.net/2006/05/31/deutschsprachige-pingdienste/
http://www.mountaingrafix.at/2009/02/08/die-wichtigsten-pingdienste-fuer-wordpress/
http://www.theofel.de/archives/2007/11/hennings-empfehlung-fuer-pingdienste.html
http://www.undertec.de/blog/2007/11/pingdienste-fur-weblogs.html
http://www.henningschuerig.de/blog/2007/10/31/welche-dienste-sollte-man-pingen/
http://www.scriptblogger.de/aktuelle-liste-mit-ping-diensten-90.html
http://www.dailyblogtips.com/ping-list/
http://bloganbieter.de/blog-software/ping-service-liste/
http://blog.datenschmutz.net/2007-07/liste-der-woche-65-ping-services/

Wer mit seinem Weblog immer noch http://www.blogsnow.com/ping anpingt, kann diesen Ping-Dienst aus seiner Liste entfernen. Laut Webseite wurde der Dienst im Juli 2008 aus Zeitgründen eingstellt.

Jan beschreibt in seinem Technik-Blog eine interessante Methode, wie man bei größeren Movable Type-Weblog-Systemen nicht die Übersicht und die Geduld beim Rebuild verliert.

Wer wie Jan ein paar 1000 Einträge hat, der benötigt für einen Rebuild demententsprechend lange. Da hilft nur ein aktualisieren per Kommandozeile mit "mt-rebuild.pl".

Getestet hat er das ganze für Version 3.2. Aber das ganze sollte auch für die Version 4.0 funktionieren.

Hier der Link zu seinem Eintrag:
http://www.theofel.de/archives/2008/09/mt-rebuildpl-movable-type-auf-der-kommandozeile-aktualisieren.html

Vor einiger Zeit habe ich über das Problem geschrieben, dass das Stop Designs Photo Gallery Plugin nicht mit Movable Type 4.0 kompatibel ist. Da man aber als MT4-Nutzer trotzdem vielleicht eine Galerie haben möchte, gibt es heute eine Lösung, wie man die Galerie "emAlbum" in seinen Blog integrieren kann.

Diese Anleitung bezieht sich auf die em-Album Version "emAlbum Standard v2.1" und wurde auf einem Debian-Etch-System mit Apache2 getestet.

1. Zunächst muss man mal die Zip-Datei mit dem emAlbum herunterladen (Link ist am Ende des Artikels).

2. Danach die Datei entpacken und die settings.cfg nach eigenen Wünschen anpassen. Eine gute englische Dokumentation findet man auf der emAlbum-Seite.

3. Im Anschluss die Dateien auf den Webserver kopieren. (CGI-Dateien bitte in das CGI-Verzeichnis der Movable-Type-CGIs samt dem Ordner "emAlbum" kopieren. Wer mag kann auch ein Extra CGI-Verzeichnis anlegen. Dies muss man aber dann auch in der httpd.conf des Apache einstellen.)

4. Die Dateien emAlbum.cgi und emAlbum_setup.cgi ausführbar machen mit dem Kommando chmod 755 emAlbum*.

5. Die entsprechenden Alben- und Thumbnail-Ordner am gewünschten Ort anlegen. (Zum Beispiel: /WEBPATH/Bilder/albums)

6. Nun erstmal die Datei emAlbum_setup.cgi ausführen um zu prüfen ob die Installation erfolgreich war. (Danach kann die Datei mit chmod 600 für Dritte wieder unbrauchbar gemacht werden)

Jetzt kommt der Teil an dem man Movable Type benötigt und das emAlbum in MT integriert.

7. Zunächst sollte man Ordnerpfade für das neue Template, das man erstellen wird, anlegen. Dazu klickt man in der Übersicht auf "Verwalten/Ordner" und legt die entsprechenden Ordner an. (Achtung: MT4 hat einen Bug, so dass man Ordner mit Bindestrichen noch einmal dadurch nachpflegen muss, indem man auf den Ordner klickt und den Pfad anpasst. Eine andere Variante ist, dass man die Bindestriche durch Leerzeichen ersetzt. Großbuchstaben werden leider gar nicht angenommen. Da emAlbum aber ein großes A enthält bekommen wir hier ein Problem. Umgehen lässt sich dies nur wenn man in Zeile 52 der emAlbum.cgi den Pfad anpasst, aber dazu später mehr.)  

8. Nun wird die neue Seite generiert mit "Neu -> Seite".

8.1. Der Titel bleibt leer.

8.2. Nun wechselt man in den HTML-Modus und fügt den gesamten Code der zwischen <body> und </body> in der default.html steht ein. (Die default.html ist das Template von emAlbum)

8.3. Nun wählt man seinen Ordnerpfad aus. (Zum Beispiel: /cgi-bin/emalbum/templates . In der emAlbum.cgi müsste man also in Zeile 52 aus dem großen A nur ein kleines a machen.)

8.4. Nun noch einen neuen Namen für die HTML-Datei vergeben, die unser neues Template wird. (Zum Beispiel: newtemp.html)

9. Jetzt muss man unterhalb des Images-Ordner den Ordner "default" in den Namen "newtemp" umbenennen. (Der Dateiname unseres HTML-Templates muss gleich dem Ordnernamen unter Images sein)

10. Die Galerie einbinden, kann man dann zum Beispiel unter "Gestalten -> Vorlagen -> Vorlagenmodule -> Seitenleiste".

11. Ganz fertig sind wir noch nicht. Man sollte den Code aus der Default-Datei den man vorher eingefügt hat noch ein wenig anpassen, da es sonst sein kann, das nicht alles in den Hauptframe der Seite hinein passt.

Ich habe dazu bei einem Kunden folgendes gemacht:

11.1. Folgendes wurde gelöscht:
  <table border="0" cellspacing="0" cellpadding="0" class="menuborder" width="100%">
   <tr>
    <td width="15" class="menu">&nbsp;</td>
   <td width="*" class="menu"><emAlbumTitle></td>
   <td width="130"><img src="<emAlbumImageURL>/menu_beg.jpg" border="0" width="130" height="48"></td>
   <td width="130"><img src="<emAlbumImageURL>/menu_mid.jpg" border="0" width="130" height="48"></td>
   <td width="130"><img src="<emAlbumImageURL>/menu_end.jpg" border="0" width="130" height="48"></td>
   </tr>
  </table>

11.2. Folgendes Zeile wurde geändert (damit die Breite der Galerie nicht breiter als der Hauptframe wird):
 <table cellpadding="0" cellspacing="0" width="675">
in
 <table cellpadding="0" cellspacing="0" width="550">

So das war es im Prinzip. Man sollte vielleicht noch berücksichtigen, dass die Thumbnails die man generiert nicht breiter als 100 Pixel sein sollten und die Bilder die man hinterlegt, nicht breiter als die Gesamtbreite des Hauptframes ist (eventuell 500 Pixel Breite). Bis auf die Slideshow funktioniert auch alles.

Anregungen, Fragen und weiter Dinge einfach in den Kommentar schreiben...

Download-Link der emAlbum-Galerie: http://www.emalbum.com/download.php

Dokumenation von emAlbum: http://www.emalbum.com/docs/standard/2.1/

Eine clevere Idee, wie man ein Gästebuch unter Movable Type anlegt, findet man in Jans Technik-Blog. Er verweist hier auf eine Idee, die er im Gärtner-Blog gefunden hat.

Dazu legt man einfach eine neue Seite an (keinen Eintrag, der würde sonst als Artikel im Blog erscheinen) und aktiviert die Kommentar-Funktion.

Diese neue Seite kann man dann in seine Templates einarbeiten.

Jans Artikel:
http://www.theofel.de/archives/2005/09/gaestebuch_fuer.html

Über dieses Archiv

Diese Seite enthält aktuelle Einträge der Kategorie Movable Type.

Linux ist die vorherige Kategorie.

MySQL ist die nächste Kategorie.

Aktuelle Einträge finden Sie auf der Startseite, alle Einträge in den Archiven.

Dezember 2014

So Mo Di Mi Do Fr Sa
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      
Etter EDV- und IT-Dienstleistungen
Powered by Movable Type 5.04

Google Werbung:

Google Werbung: