Neues in der Kategorie Technik

Wer sich immer noch nicht merken kann, wieviel Watt einer normalen Glühbirne den Watt einer Energiesparlampe entsprechen, kann sich auf folgender Webseite kurzerhand informieren: http://www.strom-magazin.de/energiesparlampe-watt/

Zusätzlich wird dort auch beschrieben, dass man auf die Lumen-Anzahl, also die Helligekit und die Kelvin-Angabe, also die Lichtfarbe achten muss.

So entspricht eine 60-Watt Glühlampe einer Energiesparlampe mit ca. 13 Watt. Die vergleichbare Lumenzahl beträgt ungefähr 710 Lumen und mit 6000 K erhält man eine Lichtfarbe die für eine Arbeitsplatzbeleuchtung geeignet ist.

Auch wer gerade aktuell nicht mit seinem Handy telefoniert, muss damit rechnen, dass eine Kommunikation zwischen Handy und Sendemast stattfindet. So findet zum Beipsiel in periodischen Abständen das "Periodic Location Update (PLU)" statt. Erkennbar ist dies daran, wenn das Handy neben einem Lautsprecher liegt und dieser die typischen Handygeräusche macht und man trotzdem keinen nachfolgenden Anruf erhält. Laut http://www.ralf-woelfle.de/ sind die zeitlichen Abstände für das PLU für die einzelnen Netzbetreiber unterschiedlich:

D1 - Update alle 6 Stunden
D2 - Update alle 30 min bzw. 1 Stunde
E-Plus - Update alle 12 Stunden
O2 - Update alle 1 Stunde

Wer mehr zu der Sendeleistung von Handys und auch zur Elektrosmog-Problemen lesen will, dem sei die Seite von Ralf Woelfle empfohlen:
http://www.ralf-woelfle.de/elektrosmog/redir.htm?http://www.ralf-woelfle.de/elektrosmog/technik/mobil_2.htm

Und natürlich das Elektronik-Kompendium von Patrick Schnabel zum Thema "Elektrosmog und Mobilfunk" (Hier findet man auch Sendeleistungen in Watt angegeben):
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/kom/0905051.htm

Und hier ein Artikel aus der englischsprachigen Wikipedia, der noch näher auf das PLU eingeht:
http://en.wikipedia.org/wiki/Mobility_management#Location_update_procedure

Einige Router von Linksys, Netgear, Cisco und eventuell anderen Anbietern haben an Port 32764 eine Schnittstelle, die genutzt werden kann um sogar zum Teil die Passwörter im Klartext auszulesen. Eine Liste mit bereits getesten Modellen findet sich hier: https://github.com/elvanderb/TCP-32764/blob/master/README.md

Ausführliche Artikel von Heise.de zum Thema, auch wie man testen kann ob man selbst betroffen ist und ein funktionierender Exploit, gibt es hier:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Router-auf-Backdoor-testen-2074844.html
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Mysterioese-Backdoor-in-diversen-Router-Modellen-2074394.html

Natürlich kann man auch selbst einen kurzen Test machen und versuchen eine Telnet-Verbindung zu diesem Port am eigenen Router aufzubauen.

Ein faszinierende Möglichkeit der Fortbewegung bietet die Inversionskinematik, bei der ein Würfel so geschickt zerlegt wird, dass eine Kette entsteht, die wenn sie in sich rotiert eine Fortbewegung ermöglicht. Festo hat dazu 2012 ein tolles Modell gebaut.

Hier die News von Heise zum umstülpbaren Würfel:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Umstuelp-Wuerfel-als-Flug-Antrieb-1498966.html

Eine Zusammenfassung von Vorstellungen von Festo findet man ebenfalls auf der Heise-Seite:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Hannover-Messe-Festo-geht-wieder-in-die-Luft-1837122.html

Der Wikipedia-Artikel zur Inversionskinematik findet sich hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Umst%C3%BClpbarer_W%C3%BCrfel

Wer kennt das nicht? Man schraubt etwas auseinander oder sortiert etwas, aber man hat keine geeigneten Behältnisse oder Schachteln zur Aufbewahrung. Abhilfe schaffen kann man, in dem man sich einfach selbst eine Schachtel faltet.

Die Anleitung mit Bildern dazu gibt es bei der Bastelfrau:
http://www.bastelfrau.de/blog/imke/schachtel-falten-mit-bilderanleitung

Wenn der FI-Schutzschalter auslöst und sich danach nicht mehr einschalten oder nach oben drücken lässt, kann dies mehrere Ursachen haben. Zum Testen kann man aber alle Sicherungen ausschalten und versuchen den FI-Schalter wieder einzuschalten. Danach schaltet man nach und nach alle Sicherungen an und kann so feststellen, welcher Bereich mit welcher Sicherung für das Auslösen des FI-Schutzschalters ursächlich ist.

Mehr dazu auch hier:
http://www.elektro-bender.de/Tip.htm
http://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20090815061713AARAbaU

Und bei Wikipedia generelles zum Fehlerstromschutzschalter:
http://de.wikipedia.org/wiki/Fehlerstromschutzschalter

Über dieses Archiv

Diese Seite enthält aktuelle Einträge der Kategorie Technik.

Symbian ist die vorherige Kategorie.

TeXnix ist die nächste Kategorie.

Aktuelle Einträge finden Sie auf der Startseite, alle Einträge in den Archiven.

Juni 2014

So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          
Etter EDV- und IT-Dienstleistungen
Powered by Movable Type 5.04

Google Werbung:

Google Werbung: